Border Collie Zucht
im Club für britische Hütehunde

Black Edition Vilya from Arwen in blue 

*Mae*


Mae ist ein kleiner "Wunschhund" und wurde sehnlichst von mir erwartet! Mae´s Züchterin hat mich ab dem Zeitpunkt, als sie auf die Welt purzelte, bis zum Abholtag regelmäßig mit Bildern, Videos und Nachrichten versorgt.  So oft es mir möglich war, war ich dort zu Besuch und habe dem Tag der Abholung entgegengefiebert. Als der dann endlich kam war ich unheimlich aufgeregt: Wie würde die kleine Maus von den anderen Hunden aufgenommen werden? Wird sie Heimweh haben? Welche Abenteuer erwarten uns? Ich wollte unbedingt alles richtig machen und diesem kleinen Wesen - nach einer liebevollen Aufzucht bei Ulla - den bestmöglichen Start ins Abenteuer "Leben" ermöglichen. 

 


 Aber Mae zeigte mir, das meine "Sorgen" völlig unnötig waren. Sie fügte sich vom ersten Tag wunderbar im Rudel ein, hatte sehr schnell verstanden, dass man dem großen schwarzen Rüden besser aus dem Weg geht und das man sein Geschäft draußen verrichtet. Zeit mit mir alleine genoß sie von Anfang an in vollen Zügen. Dabei entdeckten wir auf kurzen Spaziergängen zusammen die große Welt, verbrachtenein paar Minuten beim Clickern oder mit einem kleinen Zergelspiel. Sie war als Welpe schon ein kleiner Streber: Jeder Trick oder Balanceübung wurde im Handumdrehen verstanden und umgesetzt, generell lernt sie einfach unfassbar schnell.



Mittlerweile ist sie zu einer jungen Dame herangewachsen und zeigt sich fast immer von ihrer besten Seite. Sie ist verträglich mit allen Hunden, wobei Rüden jedoch gerne "ausgeblendet" werden. Sie liebt kleine Hunde und Welpen, anscheinend etwas was der Papa ihr vererbt hat. Im Alltag ist sie mein leichtführigster Hund und möchte einfach nur Gefallen und in meiner Nähe sein. Man benötigt kein lautes oder böses Wort! Sie besteht auf direkten Körperkontakt und fordert diesen auch gerne ein. Alle meine Hunde sind verschmust, aber Mae würde am Liebsten in mich hineinkrabbeln.


Prinzipiell ist Mae für jede Art von "Arbeit" zu begeistern. Sie besitzt ein hoßes Maß an Will-to-please und bricht bei einer Korrektur auch nicht sofort ein. Beim Agility ist sie sehr brav und gelernte Dinge können sehr gut abgerufen werden. Allerdings trifft hier manchmal das Sprichwort "Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander" auf sie zu. Sie reagiert auch im hohen Trieblevel sehr feinfühlig auf Körpersprache, besitzt allerdings zeitgleich einen immensen Gerätefokus. Wenn sie beschlossen hat, DIE Hürde ist dran....Ja, dann hilft nur noch lautes und vehementes Rufen. An den Schafen merkt man deutlich, das sie eine so genannte "Mischlinie" ist. Sie hat zwar Interesse an Schafen, aber ihr fehlen ein paar genetische Informationen, um bei dieser Arbeit wirklich glänzen zu können. Daher haben wir uns entschieden dieses Kapitel abzuschließen und uns dem Sport zu widmen.